NCCR Mediality
UZH




Die Nationalen Forschungsschwerpunkte (NFS) sind ein Förderungsmittel des Schweizerischen Nationalfonds.
Prof. Dr. Barbara Naumann

Projekt X.7.: Projektleiterin

Projekt E.1. (2009-2013): Projektleiterin

Projekt E.1. (2005-2009): Projektleiterin

Werdegang:
Seit 2000 Ordinaria für Neuere deutsche Literatur. Deutsches Seminar der Universität Zürich Seminarvorsteherin ad interim der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Zürich (seit 2005); Studium der Germanistik, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie in Tübingen, Chicago und Berlin; zwischen 1983 und 1996 Assistentin und C1-Hochschulassistentin am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, FU Berlin. – Promotion (1988): «Musikalisches Ideen-Instrument. Das Musikalische in Poetik und Sprachtheorie der Frühromantik» (Stuttgart: Metzler 1990) – Habilitation (1996): «Philosophie und Poetik des Symbols. Cassirer und Goethe» (München: Fink 1998); zwischen 1996 und 1998 Referentin am Einstein Forum, Potsdam; Lehrstuhlvertretungen; Lehrtätigkeit: 1998–2000: Universität Hamburg: Professorin für Neuere deutsche Literatur mit den zusätzlichen Schwerpunkten Kulturwissenschaft und Feministische Literaturwissenschaft; Gastprofessuren an der UC Berkeley, USA; an der Universität Wien (Erasmus-Programm). Herausgeberin der Zeitschrift: figurationen: Literatur, Kultur, Gender; Mitherausgeberin der Ernst-Cassirer-Nachlassausgabe (ECN), der Zeitschrift Germanistik (Niemeyer Verlag, Tübingen); Mitglied im Editorial Board von «Science in Context» (Tel Aviv Cambridge UK), von «Musik und Ästhetik» (Metzler Verlag, Stuttgart), von «Grundwissen Philosophie» (Reclam Verlag, Leipzig): Mitglied des Centre for Intercultural Studies (Glasgow).

Forschungsinteressen:
1. Neuere deutsche Literatur: Ästhetik und Poetik des 18. Jhdts. bis zur Gegenwart; Goethezeit und Romantik; Poetik des Romans; 2. Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft: Literatur und andere Künste, Literatur und Medialität, insbesondere Studien zur musikalischen Ästhetik und zum Verhältnis von Text und Bild; 3. Die Interdependenz philosophischer, literarischer und kulturwissenschaftlicher Konzeptbildung.

Zeitschrift figurationen
Homepage Deutsches Seminar

Prof. Dr. Barbara Naumann
Universität Zürich
Deutsches Seminar
Schönberggasse 9, SOD 219
8001 Zürich
+41 44 634 25 82
E-Mail