Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Besuchen Sie die neue Website www.zhm.uzh.ch.
NCCR Mediality
UZH




Die Nationalen Forschungsschwerpunkte (NFS) sind ein Förderungsmittel des Schweizerischen Nationalfonds.
Prof. Dr. Hans-Joachim Hinrichsen

Projekt E.7. (2009-2013): Projektleiter

Werdegang:
Studium der Germanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin (Staatsexamen 1980); Unterrichtstätigkeit am Gymnasium. Studium der Musikwissenschaft an der FU Berlin (Dr. phil. 1992). 1989–1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin; 1998 Habilitation. Seit 1999 Ordinarius für Musikwissenschaft an der Universität Zürich. Mitherausgeber des Archiv für Musikwissenschaft und der Schubert : Perspektiven; 2001–2007 Präsident der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich (AMG), seit 2008 Mitglied der Academia Europaea und seit 2009 korresp. Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Zahlreiche Publikationen zur Musikgeschichte, Musikästhetik und Interpretations- wie Rezeptionsgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts; in letzter Zeit (gemeinsam mit Michael Heinemann): Johann Sebastian Bach und die Gegenwart. Beiträge zur Bach-Rezeption 1945–2005 (2007) sowie (gemeinsam mit Andreas Ballstaedt): Werk-Welten. Perspektiven der Interpretationsgeschichte (2008).

Forschungsinteressen:
Geschichte der Musikästhetik im 19. und 20. Jahrhundert; Methodologie der musikalischen Interpretationsforschung und der Historiographie von Interpretation; Rezeptionsgeschichte (vor allem am Oeuvre Johann Sebastian Bachs und Ludwig van Beethovens); Musik im Wien der 1780er- bis 1820er-Jahre; Lyrik-Vertonung im 19. und 20. Jahrhundert.

Homepage Musikwissenschaftliches Institut

Prof. Dr. Hans-Joachim Hinrichsen
Universität Zürich
Musikwissenschaftliches Institut
Florhofgasse 11
8001 Zürich
+41 44 634 47 70
E-Mail