NCCR Mediality
UZH




Die Nationalen Forschungsschwerpunkte (NFS) sind ein Förderungsmittel des Schweizerischen Nationalfonds.
Mateusz Cwik M.A.

Projekt X.8.: Doktorand

Werdegang:
Laureat der gesamtpolnischen Olympiade der deutschen Sprach- und Literaturwis- senschaft (2006); 2006/2007–2010 Germanistik- und Japanologiestudium an der Universität Zürich (BA); 2010/11 Studium der japanischen Sprache, Literatur und Kultur an der Osaka Universität (Heiwa-Nakajima-Forschungsstipendium), Forschungs- projekt; Masterstudium der Germanistik und Japanologie an der Universität Zürich 2010–13; seit 2013 Assistent am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Philipp Theisohn). Seit Oktober 2013 Doktorand im NCCR «Mediality».

Forschungsinteressen:
Literaturtheorie (vor allem Formalismus und Strukturalismus); Semiologie;
SF-Literatur, Weltraumromane, interdisziplinäre Literaturwissenschaft, Literatur und Technik/ Naturwissenschaften;
Japanischer Neosensualismus, Formalismus und proletarische Literatur, japanische Literaturtheorie der 20er Jahre, literarische Debatten.


Projekt-Homepage

Mateusz Cwik M.A.
Universität Zürich
NCCR Mediality
Schönberggasse 2, SOG-B-09
8001 Zürich
+41 44 634 5108
E-Mail