Medialität – Historische Perspektiven
Doktoratsprogramm am Deutschen Seminar der Universität Zürich
In Kooperation mit dem NCCR «Mediality»

   Home | Profil | Studienprogramm | Veranstaltungen | Personen | Bewerbung

 

Aktuelle Mitglieder


Eva Locher

Studium der Deutschen Literaturwissenschaft und der Allgemeinen Geschichte an der Universität Zürich und Leipzig. Abschluss 2014 mit einer Arbeit zu Lachen und Gelächter in spätmittelalterlichen Geistlichen Spielen. Seit September 2014 Doktorandin bei Prof. Dr. Susanne Köbele

Dissertationsprojekt: Fallstudien zur Metaphernpraxis in mittelhochdeutscher Sangspruchdichtung des 13. Jahrhunderts (AT)

Ragnheiður Maren Hafstað

Studium der Nordischen Philologie, Publizistikwissenschaft und Medienforschung und der Deutschen Sprachwissenschaft an der Universität Zürich und Háskóli Íslands. Lizenziatsarbeit in der Älteren Nordischen Philologie zu den intertextuellen und transtextuellen Kontexten der Bjarnar saga Hítdælakappa. Seit August 2015 Doktorantin bei Prof. Dr. Jürg Glauser im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Svarfdæla saga Intertextuelle Probleme in den Isländersagas (AT)

Eliane Kurmann

Studium der Allgemeinen und Schweizerischen Zeitgeschichte, Politischen Philosophie und Ethik sowie Sozialen Arbeit und Sozialpolitik an der Universität Fribourg. Lizentiatsarbeit: «Affaires Angolaises». Die angolanischen Studenten in der Schweiz während dem Unabhängigkeitskampf 19611975. Seit Oktober 2013 Doktorandin im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Zirkulation, Aneignung, Umdeutung Kolonialfotografie im postkolonialen Kontext

Damaris Leimgruber

Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft und Mediävistik an der Universität Zürich. Masterarbeit zu den Lagrime di San Pietro von Orlando di Lasso. Seit Oktober 2013 Doktorandin bei Prof. Dr. Mireille Schnyder im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Verdichtete Musik. Wortklänge und Klangsprache in musikalischer Lyrik des 17. Jahrhunderts (AT)

Kevin Müller

Studium der Nordischen Philologie, Geschichte des Mittelalters und der Vergleichenden germanischen Sprachwissenschaft an der Universität Zürich und Københavns Universitet mit den Schwerpunkten Sprachgeschichte, Paläographie, mittelalterliche Geschichte Skandinaviens und germanische Altertumskunde, Seit 2009 Mitarbeit in den Projekten Adfontes und St. Galler Namenbuch

Dissertationsprojekt:Terminologie der Schriftlichkeit im Altisländischen

Samuel P. Müller

Studium der Geschichte, Mittellateinischen Sprach- und Literaturwissenschaft und Historischen Hilfswissenschaften in Zürich und Wien, Lizenziat im FS 2011 mit der Abschlussarbeit «Die Ausschreitungen gegen die Lateiner in Konstantinopel 1182 und die byzantinisch-lateinischen Beziehungen im 12. Jahrhundert eine mentalitätsgeschichtliche Untersuchung». Seit 2011 Doktorand bei Prof. Dr. Claudia Zey

Dissertationsprojekt: The Ambivalent Image of the Latins in the Byzantine Roman Historiography of the Komnenian Period (ca. 10811204)

Thomas Müller

Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und Allgemeinen Geschichte in Zürich, Basel und Berlin. Masterabschluss im Dezember 2014 an der Universität Zürich mit einer Arbeit zu Geschichtsphilosophie im epischen Theater und in der Prosa Bertolt Brechts. Seit Juni 2015 Doktorand bei Prof. Dr. Christian Kiening im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Die Macht der Rede Performative Heiligung vom Mittelalter bis in die Moderne (AT)

Claudio Notz

Studium der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, Bibelwissenschaft, Politikwissenschaft und Kulturanalyse an der Universität Zürich und Luzern. Masterarbeit mit dem Titel: «Zur Intertextualität der Trost-Rhetorik in Meister Eckharts Buch der göttlichen Tröstung». Seit März 2014 Doktorand bei Prof. Dr. Susanne Köbele im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Kunstlose Kunst? Legendarisches Erzählen an seinen Grenzen

Selena Rhinisperger

Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft und der Allgemeinen Geschichte an der Universität Zürich. Abschluss im Mai 2013 mit einer Masterarbeit in der älteren Deutschen Literaturwissenschaft (Trauer- und Trostdarstellungen in Wolframs von Eschenbach Parzival). Seit Januar 2014 Doktorandin bei Prof. Dr. Mireille Schnyder im NSF-Projekt «Poetik und Ästhetik der Staunens»

Dissertationsprojekt: Poetik und Ästhetik des Staunens in der höfischen Erzählliteratur des Mittelaltes (AT)

Oriana Schällibaum

Studium der Deutschen Literaturwissenschaft und vergleichenden indogermanischen Sprachwissenschaft in Zürich (Masterarbeit «Ultima Thule? Begegnungen zwischen Geographie und Fiktion vom Mittelalter bis in die Gegenwart») und Berlin sowie Studium der Physik in Zürich (Masterarbeit «Higgs Physics beyond the MSSM»). Seit November 2014 Doktorandin bei Prof. Dr. Kiening im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Reiseberichte im 17. Jahrhundert (AT)

Sandra Schneeberger

Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaften, Älteren Nordischen Philologie und der Politikwissenschaften an der Universität Zürich. Abschluss im November 2011 mit einer Lizenziatsarbeit zu den Aspekten des Performativen in den Skáldskaparmál. Seit September 2014 Assistentin am Lehrstuhl Glauser

Dissertationsprojekt: «Das Performative in der Prosa-Edda»

Daniela Schulte

Studium der Geschichte und Klassischen und Frühchristlichen Archäologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Mänster und der Università degli Studi di Perugia. Masterabschluss mit einem Schwerpunkt in Mittelalterlicher Geschichte im September 2013. Seit Oktober 2013 Doktorandin bei Prof. Dr. Martina Stercken im NCCR Mediality

Dissertationsprojekt: Die zerstörte Stadt. Chronikalische Vermittlung von Katastrophen zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert

 

Assoziierte Mitglieder


Lena Tacke

Studium der Katholischen Theologie und Germanistik in Münster. Seit Januar 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie der TU Dortmund und seit April 2014 Promotionsstipendiatin der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk. Das Dissertationsprojekt wird betreut von Prof. Reinhard Hoeps (WWU Münster) und Prof. Claudia Gärtner (TU Dortmund)

Dissertationsprojekt: Körperbild und Bildkörper. Reliquie und Reliquiar in der künstlerischen Auseinandersetzung am Beispiel der Werkreihe Technological Reliquaries von Paul Thek

 

Ehemalige Mitglieder


Stephan Baumgartner
Publikation: Weltbezwinger Der «grosse Mann» im Drama 18201850. Bielefeld 2015.
Susanne Baumgartner
Dissertation (masch.): Konkurrenz, Konflikt und Kampf. Agonale Konstellationen in der Kaiserchronik
Sabine Chabr
Publikation: Botenkommunikation und metonymisches Erzählen. Der «Parzival» Wolframs von Eschenbach. Zürich 2013 (Medienwandel Medienwechsel Medienwissen 23).
Britta Dümpelmann
Publikation: Veit Stoss und das Krakauer Marienretabel. Mediale Zugänge, mediale Perspektiven. Zürich 2012 (Medienwandel Medienwechsel Medienwissen 24).
Daniela Fuhrmann
Publikation: Konfigurationen der Zeit. Dominikanerinnenviten des späten Mittelalters. Würzburg 2015 (Philologie der Kultur 12).
Constanze Geisthardt
Publikation: Monster als Medien literarischer Selbstreflexion. Untersuchungen zu Hartmanns von Aue 'Iwein', Heinrichs von dem Türlin 'Crône' und Johanns von Würzburg 'Wilhelm von Österreich'. Berlin - New York 2016 (Trends in Medieval Philology 33).
Christina Henss
Dissertation (masch.): Fremde Räume, Religionen und Rituale in Mandevilles Reisen. Wahrnehmung und Darstellung religiöser und kultureller Alterität in den deutschsprachigen Übersetzungen.
Sarah Künzler
Publikation: Flesh and Word. Reading Bodies in Old Norse-Icelandic and Early Irish Literature. Berlin - New York 2016 (Trends in Medieval Philology 31).
Sarah Leuzinger
Publikation: Heroische Anfänge. Narrative Anfangskonstruktionen in Dietrichs Flucht und der Heldenbuchprosa. Würzburg 2015 (Philologie der Kultur 10).
Carolina Morgan-Grap
Dissertation (masch.): Das Bildprogramm des Nonnenchors im Kloster Wienhausen (ca. 1335)
Martina Oehri
Publikation: Dinge, die die Welt bewegen: Zur Kohärenz im frühneuzeitlichen Prosaroman. Bern 2015 (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700 50).
Lukas Rösli
Publikation: Topographien der eddischen Mythen. Eine Untersuchung zu den Raumnarrativen und den narrativen Räumen in der Lieder-Edda und der Prosa-Edda. Tübingen 2015 (Beiträge zur nordischen Philologie 55).
Christine Scherrer
Publikation: Heikle Versprechen. Bürgschaft und Fleischpfand in der Literatur. Bern 2015 (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700 51).
Monika Studer
Publikation: Exempla im Kontext. Studien zu deutschen Prosaexempla des Spätmittelalters und zu einer Handschrift der Straßburger Reuerinnen. Berlin - New York 2013 (Kulturtopographie des alemannischen Raums 6).
Sarina Tschachtli
Dissertation (masch.): Prekäres Fleisch. Körperbilder in barocker Literatur.
Michelle Waldispühl
Publikation: Schreibpraktiken und Schriftwissen in südgermanischen Runeninschriften. Zur Funktionalität epigraphischer Schriftverwendung. Zürich 2013 (Medienwandel Medienwechsel Medienwissen 26).
Daniel Waldmeier
Dissertation (masch.): Konzentrierte Medialität. Geistliche Modelle im Prosa-Lancelot.


Francisco de Zurbarán: Das Heilige Antlitz, Source: Wikimedia Commons


Programmleitung

Prof. Dr. Christian Kiening
Deutsches Seminar


Kontakt

Dr. Christine Stridde

Universität Zürich
Deutsches Seminar
Besucheradresse
Rämistrasse 69 / SOC 105a
Postadresse
Schönberggasse 9
CH-8001 Zürich

Tel.: +41 44 634 51 25
E-Mail: christine.stridde(at)ds.uzh.ch